Ausschreibung: Sylke Tempel Essay Prize for Young Women (DE/EN)

 

Erstmals loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS.de) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) 2019 den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren; Essays können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Der Text der Gewinnerin wird mit 1500€ prämiert und in der Zeitschrift „Internationale Politik“ veröffentlicht.

 

Themenstellung: Faszination Nationalismus?

Nationalismus entfaltet wieder eine große Anziehungskraft: In Russland, Ungarn und Polen, in Frankreich, England und den USA verändert er Gesellschaften dauerhaft und tiefgreifend, nicht zuletzt auch in Deutschland. Warum ist Nationalismus im Osten wie im Westen so attraktiv? Zeigt er überall dasselbe Gesicht? Welche verführerische Kraft geht von ihm aus? Warum fällt er auf fruchtbaren Boden? Was sind seine Charakteristika? Wie kann ihm begegnet werden? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab?

Diese sind nur mögliche Leitfragen zum Thema, jede Autorin kann ihre eigenen formulieren. Mit dieser Preisfrage soll eine Debatte geführt werden, wie Gesellschaften dieser Herausforderung begegnen können. Die Form des Essays ermöglicht eine sprachlich verständliche und originelle Argumentation, mit der eine breite Öffentlichkeit

erreicht wird.

 

**EN**

Woman in International Security-Germany (WIIS.de) and the magazine Internationale Politik (IP) are pleased to announce the first annual Sylke Tempel Essay Prize. The prize commemorates the author and mentor Sylke Tempel (1963 – 2017), who was president of WIIS.de and editor-in-chief of IP, Germany’s leading foreign policy magazine. The prize is directed at women under 35 years of age interested in thinking and writing about politics; essays can be submitted in English or German.

The winning essay will be awarded 1,500€ and be published by Internationale Politik.

 

This year’s theme: Fascinating Nationalism?

Nationalism is back: It is changing societies profoundly, in Russia, Hungary, Poland, France, England, the United States, and, not least, in Germany. Why is nationalism again alluring in both East and West? Are their regional or national differences? What is the source of nationalism’s seductive power, and what is making our societies vulnerable to it? What are its most important characteristics? How can we, how should we, counter the resurgence of nationalism? What are the developments and trends worth watching, and where might they be headed?

These are possible questions to explore in addressing the topic, but each essay should find its own persuasive and coherent approach to the topic of the rising challenge of nationalism. The purpose of selecting this topic is to spur more public debate about the challenge of nationalism and how our societies can respond.

The essay form requires original reasoning and exploration, written in a form that is both adroit and accessible to a broad public.

 

Jury: Judith Hart (Vors/Chair.), Martin Bialecki, Florence Gaub, Daniela Schadt, Katrin Suder, Rachel Tausendfreund

Details:

Submission Deadline: 7 June 2019

Send to: essaypreis@dgap.org

Length: 15.000–20.000 Zeichen/ 15,000-20,000 characters including spaces

 

Das Textdokument darf keine Hinweise auf die Verfasserin enthalten. Bitte senden SieIhre Kurzbiografie in einer separaten Datei./ The essay document should not include your name or other identity information, please send a short biography in a separate document in the same mail.