News

Career-Themenabend: "Aufgewacht! So klappt Ihre Moderation!"

Aufgewacht! So klappt Ihre Moderation

Montag, 11. Juni 2018, 18.30 - 21.30 Uhr

Trainerin: Bettina Vestring

Office K 61, Kurfürstendamm 61, 10707 Berlin

Liebe WIIS Damen,

langweilige Podiumsdiskussionen haben wir alle schon erlebt. Der Moderator eitel, die Redner geschwätzig, das Publikum apathisch - gähn! Aber wie geht es besser? Wie können Sie als Moderatorin für eine spannende und ergiebige Diskussion sorgen, die den Zuhörern nicht nur Einsichten verschafft, sondern auch Spaß bringt? Wenn Sie moderieren, müssen Sie die Kontrolle behalten und sich zugleich selbst zurücknehmen. Nur wenn Ihnen dieser Spagat gelingt, können Sie das sein, was sich jedes Publikum wünscht: eine Anwältin der Zuhörer, die in ihrem Interesse auf dem Podium für eine lebendige Diskussion sorgt.

Unser Workshop baut auf praktischen Übungen auf. Deswegen bitten wir alle Teilnehmerinnen, die Einleitung für eine Podiumsdiskussion vorzubereiten. Ihr Statement sollte nicht länger als drei bis vier Minuten sein und zu einem Thema, mit dem Sie sich gut auskennen. Stellen Sie sich einfach vor, Sie wären die Moderatorin und würden eine Podiumsdiskussion für das breite Publikum zu diesem Thema leiten. Gemeinsam werden wir drei dieser Einleitungen anhören und besprechen, um uns die wichtigsten Dos and Don’ts des Moderierens zu erarbeiten. Es folgt eine weitere praktische Übung in kleineren Gruppen, bevor wir gemeinsam Bilanz ziehen.

Bettina Vestring berichtete als Journalistin für die Nachrichtenagentur Reuters und später für die Berliner Zeitung aus Bonn, Dresden, Brüssel und Berlin. Zwischen 2013 und 2017 leitete sie den pro-europäischen Verein United Europe; seit Herbst 2017 ist sie als freie Journalistin mit Schwerpunkt auf der Außen-, Sicherheits- und Europapolitik tätig. Darüber hinaus hat Bettina Vestring zahlreiche Diskussionsrunden moderiert und leitet bei der LEAD Academy in Berlin zudem regelmäßig Schreib-Workshops.

Der Themenabend richtet sich an WIIS Mitglieder, Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder € 15 (Gäste € 20) zu zahlen in bar am Abend vor Beginn des Workshops. Anmeldung bitte bis Freitag, 1. Juni 2018 per
E-mail (career@wiis.de) mit den unten gelisteten Angaben. Diese sind für die ausgelegte Teilnehmerliste, damit Sie sich schneller vernetzen können.

Da die Zahl der Teilnehmer auf maximal 10 begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Diese betrachten wir dann als verbindlich. Sollten Sie weniger als 48 Stunden vor dem Seminar absagen oder nicht erscheinen, wird die Teilnahmegebühr fällig. Nur so können wir kostendeckend kalkulieren. Danke für Ihr Verständnis.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit besten Grüßen, Ihr WIIS.de Career-Team

Jacqueline von Saldern,  Anaïs Bordes,  Daniela Braun,  Dr. Isabella Hermann

 

Anmeldung Moderation 11. Juni 2018

Name:
E-Mail:
Telefon:
Organisation/Position (Studierende: Universität + Fachrichtung):
WIIS Mitglied seit (bzw. Gast von):

WIIS-Konferenz: 15 Jahre WIIS

Liebe Mitglieder,

wie ihr bereits wisst, wird WIIS in diesem Jahr 15 Jahre alt und das werden wir mit einer WIIS-Konferenz gebührend feiern.

Das Orgateam um Rachel hat sich gegründet, zum ersten Mal getroffen, und einige von Euch haben uns auch schon Ideen geschickt.

Hier unsere Bitte:
Wir freuen uns über Eure Ideen und Kontakte für unser großes 15 Jahre WIIS.de Jubiläumsevent, das am 15. November 2018 in der Bayerischen Landesvertretung stattfinden soll.

Das Konferenzthema ist Demokratie, Technologie, Sicherheit. Besonders wichtig sind vor allem auch die Schnittstellen dieser einzelnen Themen.

Wer kennt zu diesen Themen interessante und kluge ExpertInnen (es müssen nicht ausschließlich Frauen sein, gerne auch aus dem Ausland)?

Wenn ihr Vorschläge für SprecherInnen oder konkrete Themen (gern auch mehrere), Ideen für innovative Formate (möglichst konkret, was genau, wer, wie teuer) habt oder aber, wenn ihr euch im Organisationsteam miteinbringen wollt, sendet uns bitte all dies bis zum 18. Mai an konferenz@wiis.de
Vielen Dank im Voraus für Euren Input!

Herzliche Grüße von Eurem Vorstand und dem JubiläumsTeam

Start des WIIS-Mentoringprogramms

Liebe WIIS-Damen,
Wir freuen uns sehr, dass wir das Mentoringprogramm starten und WIIS-Mitglieder nun so vernetzen, dass sie sich gegenseitig unterstützen können.

Für Mentees: Bitte füllt das angehängte Formular aus. Und da wir auch männliche Mentoren die Möglichkeit geben aktiv zu werden und ihre Erfahrungen weiterzugeben, gebt bitte auch an, ob Ihr eine Mentorin oder einen Mentor bevorzugen würden. Das Matchen zwischen MentorInnen und Mentees wird der Vorstand nach bestem Wissen und Gewissen durchführen und Euch per Mail verbinden. Wir hoffen, dass es für beide Seiten eine bereichernde Beziehung wird. Und falls eine MentorIn nicht mehr zur Verfügung steht aufgrund von Berufs- oder Wohnortswechsel, kann man gern um eine neue MentorIn bitten.

Es ist auch möglich, sowohl als Mentee und als MentorIn zu agieren. Damit können Professionals ihre Erfahrungen an Young Professionals oder Studentinnen weitergeben und gleichzeitig als Mentee von erfahreneren Professionals unterstützt werden.

Für MentorInnen:
Bitte füllt die angehängt Excelltabelle aus. Die Daten werden dann in eine Gesamttabelle überführt, zu der nur der Vorstand Zugang hat. Für diejenigen, die noch nicht MentorInnen waren, einige kurze Erfahrungen, die sich im Verhältnis Mentee - MentorIn bewährt haben: In einem ersten persönlichen Gespräch die Erwartungen und das zeitliche Engagement, das beide aufbringen können festlegen.

Alle Angaben von Mentees und MentorInnen werden natürlich vertraulich behandelt. Bei Interesse bitte das ausgefüllte Dokument an assistant@wiis.de schicken.

Wir hoffen, dass das Programm auf Euer Interesse stößt und freuen uns, wenn Ihr es auch anderen möglichen MentorInnen, die nicht WIIS-Mitglieder sein müssen, zur Kenntnis bringt. Nach einem Jahr wollen wir gern mit den Mentees und MentorInnen evaluieren, ob und wie erfolgreich das Programm gelaufen ist.

Herzliche Grüße,
Euer WIIS-Vorstand

 -- Um die Dokumente anzeigen zu lassen, bitte auf den Titel dieses Artikels klicken, sie werden dann sichtbar. --

WIIS.de Tech-Talk Lunch am 1. August

Liebe WIIS.de Mitglieder,

wir laden herzlich ein zum

WIIS.de Tech-Talk Lunch

am 1. August 2019 von 12:30 - 14:00 Uhr zur IBM in die Französische Str. 24 zum Thema:

Blockchain: Herausforderungen und Anwendungsbeispiele in Industrie,
Sicherheit und Standardisierung.

mit Elke Kunde.

Elke ist IBM Solution Architekt, Blockchain Technical Focal Point und
Mitglied der deutschen Delegation des DIN zur ISO /TC 307 (Blockchain
and distributed ledger technologies) und wird uns einen Überblick über
die Blockchaintechnologien und ihre Anwendungen geben, die auch für
Nicht-Informatikerinnen verständlich ist, weil es ein Thema ist, dass
in vielen Bereichen relevant wird.

Vielen Dank auch Ben Brake, Direktor des IBM Berlin Büro, der uns zu
dem Lunch einlädt.

Weil er wissen muss, wie viel Essen er bestellen muss, bitten wir
Euch, Euch bei Yasmin bis zum Montag, den 29. Juli unter assistant@wiis.de anzumelden.

Viele Grüße,

Euer Vorstand.

Ausschreibung: Sylke Tempel Essay Prize for Young Women (DE/EN)

 

Erstmals loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS.de) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) 2019 den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren; Essays können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Der Text der Gewinnerin wird mit 1500€ prämiert und in der Zeitschrift „Internationale Politik“ veröffentlicht.

 

Themenstellung: Faszination Nationalismus?

Nationalismus entfaltet wieder eine große Anziehungskraft: In Russland, Ungarn und Polen, in Frankreich, England und den USA verändert er Gesellschaften dauerhaft und tiefgreifend, nicht zuletzt auch in Deutschland. Warum ist Nationalismus im Osten wie im Westen so attraktiv? Zeigt er überall dasselbe Gesicht? Welche verführerische Kraft geht von ihm aus? Warum fällt er auf fruchtbaren Boden? Was sind seine Charakteristika? Wie kann ihm begegnet werden? Welche Entwicklungen zeichnen sich ab?

Diese sind nur mögliche Leitfragen zum Thema, jede Autorin kann ihre eigenen formulieren. Mit dieser Preisfrage soll eine Debatte geführt werden, wie Gesellschaften dieser Herausforderung begegnen können. Die Form des Essays ermöglicht eine sprachlich verständliche und originelle Argumentation, mit der eine breite Öffentlichkeit

erreicht wird.

 

**EN**

Woman in International Security-Germany (WIIS.de) and the magazine Internationale Politik (IP) are pleased to announce the first annual Sylke Tempel Essay Prize. The prize commemorates the author and mentor Sylke Tempel (1963 – 2017), who was president of WIIS.de and editor-in-chief of IP, Germany’s leading foreign policy magazine. The prize is directed at women under 35 years of age interested in thinking and writing about politics; essays can be submitted in English or German.

The winning essay will be awarded 1,500€ and be published by Internationale Politik.

 

This year’s theme: Fascinating Nationalism?

Nationalism is back: It is changing societies profoundly, in Russia, Hungary, Poland, France, England, the United States, and, not least, in Germany. Why is nationalism again alluring in both East and West? Are their regional or national differences? What is the source of nationalism’s seductive power, and what is making our societies vulnerable to it? What are its most important characteristics? How can we, how should we, counter the resurgence of nationalism? What are the developments and trends worth watching, and where might they be headed?

These are possible questions to explore in addressing the topic, but each essay should find its own persuasive and coherent approach to the topic of the rising challenge of nationalism. The purpose of selecting this topic is to spur more public debate about the challenge of nationalism and how our societies can respond.

The essay form requires original reasoning and exploration, written in a form that is both adroit and accessible to a broad public.

 

Jury: Judith Hart (Vors/Chair.), Martin Bialecki, Florence Gaub, Daniela Schadt, Katrin Suder, Rachel Tausendfreund

Details:

Submission Deadline: 7 June 2019

Send to: essaypreis@dgap.org

Length: 15.000–20.000 Zeichen/ 15,000-20,000 characters including spaces

 

Das Textdokument darf keine Hinweise auf die Verfasserin enthalten. Bitte senden SieIhre Kurzbiografie in einer separaten Datei./ The essay document should not include your name or other identity information, please send a short biography in a separate document in the same mail.

 

Seiten