Meet a Member mit Jette Knapp

Mein Interesse für Sicherheits- und Verteidigungspolitik entdeckte ich durch einen Zufall. Zum Ende meines Masters in Konferenzdolmetschen stolperte ich über eine Stellenausschreibung des Bundessprachenamtes, des Sprachendienstes der Bundeswehr. Dort arbeitete ich über vier Jahre als Englischübersetzerin im dezentralen Referat am Kommando Strategische Aufklärung und kam so zum ersten Mal mit dem Politikfeld und der Bundeswehr in Kontakt. Ich konnte mich intensiv mit den unterschiedlichsten Themen der Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik auseinandersetzen. Gleichzeitig sammelte ich praktische militärische Erfahrung, da meine Stelle die Möglichkeit bot, einen militärischen Auslandseinsatz als Leiterin des Sprachendienstes von Camp Marmal bei Resolute Support in Afghanistan zu absolvieren. Als Vorbereitung dafür erhielt ich eine militärische Ausbildung für Zivilpersonal. Beides empfand ich als ungemein bereichernd, da ich einen Einblick in eine ganz neue Welt erhielt, der mir ein differenzierteres Bild und Verständnis der Bundeswehr ermöglichte.

jette knapp

Gleichzeitig wuchs in mir der Wunsch, mich im Bereich Politik weiterzubilden und mich beruflich zu verändern. Ich wollte stärker inhaltlich und nicht nur auf der Sprachebene arbeiten. Da ich dies gerne mit meiner Leidenschaft für interkulturellen Austausch verbinden wollte, absolvierte ich am Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI) der Universität Bonn nebenberuflich einen Master in European Studies. Dabei setzte ich mich z. B. mit Themen wie einer europäischen Armee, der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der EU und deren Entscheidungsmechanismen in diesem Bereich auseinander. Zurzeit lebe ich in Brüssel und vertiefe mein Wissen und Verständnis der europäischen Institutionen bei meiner Arbeit für das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung, das zur EU-Kommission gehört.

Da mich das Thema Frauenförderung und eine stärkere Vertretung und Sichtbarkeit von Frauen in Führungspositionen schon lange beschäftigt, war ich begeistert, als ich von WIIS.de erfuhr. Das Netzwerk vereint zwei Themenbereiche, die mir am Herzen liegen und für die ich mich begeistere. Ich freue mich darüber, dabei zu sein und auf den Austausch mit anderen Mitgliedern.

Beruflich befinde ich mich nach wie vor in einem Veränderungsprozess - weg vom Übersetzen und hin zu einer inhaltlichen Tätigkeit mit Politikbezug. Dabei möchte ich mich gerne wieder stärker hin zum Bereich Außen- und Sicherheitspolitik und/oder Demokratieförderung und multilaterale Zusammenarbeit orientieren. Mittelfristig möchte ich auch gerne nach Deutschland zurückkehren.

In meiner Freizeit lebe ich meine Begeisterung für andere Kulturen dadurch aus, dass ich mich durch die unterschiedlichen Küchen dieser Welt koche und esse. Ich treibe gerne Sport und mache Yoga, gehe wandern und besuche Kunstmuseen. Zu erreichen bin ich am besten über LinkedIn.

 

#19 - 03.06.2022