WIIS.de-Talk "Die Krise in der Ukraine und ihre internationalen Auswirkungen" am 31.3. in Berlin

In der Ukraine überschlagen sich die politischen Ereignisse und die Welt hält den Atem an. Höchste Zeit also, sich mit den Hintergründen, Ursachen und Implikationen der Krise eingehend auseinanderzusetzen. Was ist dran an der These vom „zerrissenen Land“ und was bedeutet sie für die politische Aufarbeitung der Ereignisse? Welche Folgen hat die Krise für die Europäische Nachbarschaftspolitik? Wo stehen wir zehn Jahre nach der EU- und NATO-Osterweiterung? Wie sieht die zukünftige Beziehung zu Russland aus? Führen die Vertrauenskrise und die aktuelle diplomatische Eiszeit zu einem neuen Kalten Krieg?

Die Youth Atlantic Treaty Association (YATA) Germany, Women in International Security Deutschland e.V. (WIIS.de) und das Mercator Program Center for International Affairs (MPC) laden ein zur Podiumsdiskussion

"Umsturz mit Folgen? - Die Krise in der Ukraine und ihre internationalen Auswirkungen"

am Montag, den 31. März 2014 um 19:30 Uhr

im  ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator Neue Promenade 6, 10178 Berlin

Begrüßung
Arslan Deichsel
Mercator Program Center for International Affairs
Dr. Sylke Tempel
Chefredakteurin der IP, Vorsitzende von WIIS.de

Panel
Gabriele Baumann
Leiterin des Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kiew, Ukraine
Ekkehard Brose
Gastwissenschaftler in der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik der SWP,
Gesandter an der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der NATO (2010-13) (tbc)
Liana Fix
Associate Fellow beim Zentrum für Mittel- und Osteuropa der Robert Bosch Stiftung (DGAP),
Alumna des Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Moderation
Magdalena Kirchner
Leiterin des YATA Forums Berlin

Aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um Anmeldung an magdalena.kirchner@dtatlges.de bis zum 24. März 2014 gebeten.