Das Study Tour-Team

Das Study Tour-Team von WIIS.de ist für die Organisation, Durchführung und Nachbereitung der jährlichen WIIS.de-Study Tour verantwortlich. Die jeweiligen Study Touren finden mit diversen thematischen Programmpunkten, jedoch immer mit Bezug auf sicherheits- und verteidigungspolitische Themen, in verschiedenen europäischen Städten statt.

Jedes Jahr begeben sich ca. 20 Teilnehmerinnen und vier Organisatorinnen auf eine dreitägige Reise in eine europäische Metropole – zuletzt nach Paris (2019), Wien (2018) und Brüssel (2017). Dort erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm. Veranstaltungen bei verschiedenen Think Tanks, Botschaften, Ministerien, NGOs und vielen weiteren Organisationen, in denen sicherheitspolitische Themen kontrovers diskutiert werden, stehen hierbei im Mittelpunkt.

Neben einer ganzen Reihe von hochkarätigen Gesprächspartner*innen und spannenden Themen, die die Study Tour gestalten, ist es uns ein Anliegen, die fachliche Expertise und Kompetenz des Teilnehmerinnenkreises in den Vordergrund zu rücken. Daher wird jedes Event der Study Tour durch eine unserer Teilnehmerinnen moderiert und anschließend in der Gruppe debattiert. In der Wahl der thematischen Schwerpunkte sowie der besuchten Organisationen wird das breite Verständnis von Sicherheit widergespiegelt, dass das WIIS.de-Netzwerk durch ihre Veranstaltungen und vor allem durch ihre Mitglieder lebt. Wir wollen die Reise dazu nutzen, voneinander zu lernen und aktiv eigene Perspektiven und Fähigkeiten einzubringen.

Essentiell für die Study Tour ist die Balance von thematischem Diskurs und persönlichen Netzwerken. Nicht nur der Austausch unter den Teilnehmerinnen ist hier wesentlich, sondern auch die Kontaktpflege zu lokalen WIIS Chaptern. Die beliebten Social Events sind wichtige Bestandteile der Study Tour. Hier können sich Teilnehmerinnen nicht nur untereinander vernetzen, sondern haben auch die Gelegenheit, sich mit Mitgliedern anderer WIIS Chapter auszutauschen. So verbinden wir Arbeit mit Vergnügen.

Um genau diesen Austausch zu fördern, freut sich das Study Tour-Team in jedem Jahr über Anmeldungen von Mitgliedern als auch von externen Teilnehmerinnen. Jede ist willkommen, die an sicherheitspolitischen Themen interessiert ist, sich mit interessanten Frauen austauschen und drei wunderbare Tage verbringen möchte. 

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen! Ihr erreicht uns via studytour@wiis.de.

Euer Study Tour-Team – Amina Hussein, Helene Kuchta, Hannah Schnier und Lena Strauß

Reisebericht zur Studytour 2017 nach Brüssel

Liebe LeserInnen und Interessierte, hier finden Sie den Reisebericht der Studytour 2017 nach Brüssel. 

weiterlesen

Abschlussbericht: das war die Study Tour 2016

Auch zwei Jahre nach der Annexion der Krim ist hybride Kriegsführung weiterhin im sicherheitspolitischen Fokus. Zudem erscheint eine perspektivische Lösung des langanhaltenden bewaffneten Konflikts in Syrien und Irak in Anbetracht der enormen Anzahl beteiligter staatlicher und nicht-staatlicher Akteure weiterhin ungewiss. Die dadurch bedingten Flüchtlingsbewegungen sowohl in den unmittelbaren Nachbarländern bis hin nach Europa stellen in erster Linie eine humanitäre Herausforderung dar. Gleichzeitig haben sie sicherheitspolitische Implikationen und erfordern verstärkte internationale Kooperation. Zur Debatte stehen zudem die Auswirkungen des Brexit auf die europäische Sicherheitsstruktur, insbesondere die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union. Aufmerksamkeit gilt zudem, zunehmend auch aus der sicherheitspolitischen Perspektive, der spezifischen Betroffenheit von Frauen in Kriegs- und Krisensituationen, der Beteiligung von Frauen in Friedensprozessen und ihrer Bedeutung für die Stabilität einer Gesellschaft im Wiederaufbau.

weiterlesen