Meet a Member mit Vanessa Vohs

Vergangenes Jahr bin ich in Berlin als Forschungsassistentin in der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) angekommen, wo ich in einem Projekt zu Autonomen Waffensystemen (iPRAW) arbeite. Kaum angekommen, habe ich mich gefragt, wie ich in einer Weltstadt wie Berlin interessante Menschen in der Sicherheitspolitik kennenlernen könnte und bin dann durch Arbeitskolleginnen auf WIIS.de gestoßen.

weiterlesen

Hilfe für die Ukraine

Weil der Krieg gegen die Ukraine mit unverminderter Härte und Brutalität - wie gerade in Butcha gesehen - weitergeht und immer mehr Flüchtlinge nach Deutschland kommen, haben wir weitere Informationen wie jede von uns helfen kann, das Leid und das Schicksal der Flüchtlinge zu lindern.

WIIS Global hat vor kurzem einen Call mit WIIS Polen, WIIS Rumänien und WIIS.de zu der Lage der Flüchtlinge und der Einschätzung des Krieges in der Ukraine gemacht. In Polen sind rund 2 Millionen Flüchtlinge angekommen, berichtete unsere WIIS Poland Vorsitzende. Weil die Versorgung der vielen Flüchtlinge in Polen das Land vor größere Herausforderungen stellt, haben wir eine Liste von WIIS Polen über die dortigen Hilfsaktionen und Spendenmöglichkeiten angehängt.

weiterlesen

Meet a Member mit Lydia Wachs

Zu WIIS.de bin ich über einen gewissen Umweg gekommen: Ich habe zuerst die „englische Version“ von WIIS in London während meines dortigen Masters kennengelernt und freue mich nun umso mehr, ein Mitglied des Netzwerks in Deutschland zu sein.

Im sicherheitspolitischen Bereich brenne ich vor allem für „all things nuclear“. Bereits während meines Bachelors der Internationalen Beziehungen in Dresden und Sankt Petersburg habe ich angefangen, mich mit Fragen der Nuklearstrategie und Rüstungskontrolle, insbesondere mit Fokus auf Russland, auseinanderzusetzen und habe dies anschließend während meines Masters am King’s College in London vertieft.

weiterlesen

Marie Kapretz | Es ist Krieg – warum ein wertschätzender innereuropäischer Dialog und transformative leadership für eine nachhaltige Stabilisierung jetzt wichtig sind

„Russland wird weiter versuchen, die Europäer zu spalten“ – so äußerte sich Norbert Röttgen im Januar 2022 zur Lage an der russisch-ukrainischen Grenze. Das war vor dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine. Putin setzte auf ein gespaltenes Europa, doch seine Militäroffensive hat die EU im Eiltempo politisch geeint. Wird diese neue Einheit Europas von Dauer sein? Und: Wissen Sie, wer Odysseas Elytis ist?

Der Online-Artikel ist am 29.03.2022 | Opinions on Security | Ausgabe 10 | auf den den Seiten der DAG - Deutsche Atlantische Gesellschaft erschienen.

weiterlesen